Nagoshi no Harae

Jedes Jahr Ende Juni wird am Heiligtum eine „CHINOWA“ aufgestellt.
Es ist ein Ring aus Pflanzen und ist groß genug, dass eine Person hindurchgehen kann.
Die Pflanze ist CHIGAYA. Es ist ein zähes Gras aus der Familie der japanischen Reisgewächse.

Die Verehrer durchschreiten die CHINOWA einmal nach links, einmal nach rechts und noch einmal nach links, bevor sie zum Schrein gehen.
Auf diese Weise werden die Unreinheiten der vergangenen sechs Monate gereinigt.
Am 30. Juni gibt es ein Ritual namens „Nagoshi no Oharae“ (Sommer-Reinigungszeremonie), bei dem die Priester Gebete sprechen.
Sie beten für jedermanns Gesundheit.